PAUL, CONSULTANT

Master Studium Management

„Die Bain-Kultur ist durch ein ausser­ordentliches Zusammengehörigkeits­gefühl geprägt.“

Was macht Bain für Dich besonders?

Kunden bestätigen uns, dass die Projektarbeit mit Bain vor allem aus zwei Gründen besonders ist: Zum einen erarbeiten wir konzeptionelle Lösungen gemeinsam und auf Augenhöhe mit unseren Kunden. Zum anderen legen wir großen Wert auf die Umsetzbarkeit dieser Lösungen im individuellen Kontext des Kunden.

Was war dein außergewöhnlichstes Erlebnis bei Bain?

Das ACT (erstes globales Training für Associate Consultants) in Richmond, USA – genau dort habe ich im Rahmen meines Bachelor-Studiums auch ein Auslandssemester verbracht. Weder die Stadt Richmond, noch die Universität ist außerordentlich groß und es gibt nur eine geringe Anzahl von Unternehmen mit internationaler Bekanntheit. Somit gibt es wenig Gründe, dass mich genau dort ein Business Trip aus Europa hinführen würde. Insofern war es für mich ein außergewöhnlicher Zufall, dass mein erstes internationales Bain-Training genau auf diesen Ort gefallen ist.

Wie ist deine individuelle Betreuung und Feedback geregelt?

Die Feedbackkultur bei Bain ist sehr offen und transparent. In den sogenannten „Personal Development Chats“ (PD Chats) und Reviews werden Stärken und Entwicklungspotentiale besprochen. Auch außerhalb davon kann man jederzeit Feedback von Kollegen und Vorgesetzten einholen. Themen abseits der Projektarbeit können mit dem persönlichen Colleague oder mit dem Mentor besprochen werden. Jeder ist immer bereit sich die Zeit zu nehmen, um auf individuelle Bedürfnisse jeglicher Natur einzugehen.